Home Bias vermeiden

Eine bekannte psychologische Falle der Kapitalanlage ist der so genannte Home Bias: die Neigung von Investoren, bevorzugt in Heimatmärkte zu investieren und damit die Risiken nicht ausreichend zu streuen. Gerade die Investmentdestination USA sollte man jedoch nicht übersehen. Vor allem aus folgenden Gründen:

 

Finanzmärkte: Wegen ihrer Größe ermöglichen US-Märkte eine Diversifikation über Themen, Sektoren und Trends, die in kleineren Märkten kaum gegeben sind.

 

Volkswirtschaft: Die USA sind die größte Volkswirtschaft der Welt. Das Land gilt als weltweit führend bei technologischer Innovation und Wettbewerbsfähigkeit. Eigeninitiative, Unternehmertum und Wettbewerb sind wichtige gesellschaftliche Werte.

Geballte Kraft: Aktienmärkte und Wirtschaft der USA

US-Aktienmarkt-web

US-Märkte: Unsere aktuelle Sicht

US-Aktien: neutral

Die US-Aktienmärkte scheinen die Konjunkturerholung und die vorteilhaften fiskalpolitischen Überlegungen wie u.a. Unternehmensteuersenkungen, die den Margen der Unternehmen zugute kämen, weitgehend eingepreist zu haben. Der US-Markt ist schon relativ hoch bewertet; ein weiterer signifikanter Kursanstieg wäre nur gerechtfertigt, wenn Trump die angekündigten Vorhaben rasch umsetzt.

 

US-Unternehmensanleihen: neutral

Das Konjunkturumfeld ist generell positiv für Unternehmensanleihen. Wegen des eingeengten Spreads und des Übergangs von einer Asset-Reflationierung hin zu einer spätzyklischen Phase sind wir im Hochzinssegment jedoch vorsichtig.

 

US-Staatsanleihen: neutral

Die guten Konjunkturdaten, der Anstieg der Inflation sowie die Aussicht auf eine expansive Fiskalpolitik dürften die US-Zinsen weiter nach oben drücken. Vor diesem Hintergrund dürfte die Fed ihre Zinsen schrittweise anheben, dabei jedoch die Finanzmarktbedingungen genau beobachten.

Quelle: Pioneer Investments, Stand: 03.05.2017

 

Die dargestellten Informationen beruhen auf Recherchen und Berechnungen von Pioneer Investments sowie auf öffentlich zugänglichen Quellen, die für zuverlässig gehalten werden, für deren Richtigkeit aber keine Garantie übernommen werden kann. Sämtliche Rechte sind vorbehalten. Diese Publikation beurteilt das Marktumfeld zu einem bestimmten Zeitpunkt und soll nicht als Prognose künftiger Ereignisse oder als Garantie künftiger Ergebnisse betrachtet werden. Die Leser sollten diese Informationen nicht als Research-Analyse, Anlageberatung oder Empfehlung spezifischer Fonds bzw. Wertpapiere erachten. Die Angaben dienen allein der Veranschaulichung und informativen Zwecken und unterliegen Änderungen. Alle hier geäußerten Meinungen beruhen auf heutigen Einschätzungen und können sich ohne Vorankündigung ändern, abhängig von wirtschaftlichen und anderen Rahmenbedingungen. Die dargestellten Informationen stellen keine Angaben über die tatsächlichen aktuellen, früheren oder künftigen Bestände bzw. Portfolios von Pioneer Investments Produkten dar. Pioneer Investments ist ein Markenname der Unternehmensgruppe Pioneer Global Asset Management S.p.A.

 

Herausgeber: Pioneer Investments Kapitalanlagegesellschaft mbH, Arnulfstr. 124-126, D-80636 München.

 

  • Outlook Mai 2017: US-Aktien

    11. Mai 2017 | 01:59 Min..

    Andrew Acheson, Portfolio Manager kommentiert die jüngsten ökonomischen Entwicklungen und ihre Auswirkungen auf US-amerikanische Aktien.

Outlook Mai 2017: US-Aktien
schließen  X