Pioneer Investments verzeichnet in Deutschland Rekordabsatz von 1,5 Milliarden Euro im ersten Halbjahr

4. August 2015

Pioneer Investments verzeichnet in Deutschland Rekordabsatz von 1,5 Milliarden Euro im ersten Halbjahr

Pioneer Investments hat im ersten Halbjahr 2015 in Deutschland die Rekordsumme von 1,5 Milliarden Euro an frischem Geld eingesammelt. Dies ist der höchste Mittelzufluss der vergangenen Jahre in einem Halbjahreszeitraum für den Asset Manager.


  • Institutionelles und Privatkundengeschäft wachsen über dem Marktdurchschnitt
  • Positiver Trend beim Vertrieb über die HypoVereinsbank
  • Aktuelle Nachfrage stimmtsehr zuversichtlich für daszweite Halbjahr

 

Pioneer Investments hat im ersten Halbjahr 2015 in Deutschland die Rekordsumme von 1,5 Milliarden Euro an frischem Geld eingesammelt. Dies ist der höchste Mittelzufluss der vergangenen Jahre in einem Halbjahreszeitraum für den Asset Manager. Mit Nettomittelzuflüssen von 700 Millionen Euro im institutionellen Geschäft und 800 Millionen Euro im Privatkunden- und Beratergeschäft lag das Wachstum in beiden großen Absatzkanälen über dem Marktdurchschnitt.

„Die Entwicklung der ersten sechs Monate zeigt, dass wir unseren Kunden nicht nur die richtigen Produkte für eine herausfordernde Lage an den Kapitalmärkten anbieten können, sondern auch über eine Struktur verfügen, mit der sich diese Produkte über alle Kanäle

hinweg gleichermaßen effizient absetzen lassen“, sagt Evi C. Vogl, Deutschlandchefin von Pioneer Investments. In internationalen Vergleichen mit anderen global agierenden Anbietern ist Pioneer Investments ebenfalls unter den Top Anbietern zu finden.

Im institutionellen Geschäft beruhte der Vertriebserfolg auf mehreren Faktoren. Die Zusammenarbeit mit Consulting Häusern zahlte sich aus und es konnten über direkte Kontakte bedeutende Kunden aus dem DAX gewonnen werden. Hinzu kamen signifikante Zuflüsse von großen Vertriebspartnern und es wurde eine positive Entwicklung bei den Mittelzuflüssen aus dem Netzwerk der HypoVereinsbank verzeichnet.

Über Pioneer Investments in Deutschland

Pioneer Investments ist seit 1969 in Deutschland tätig und damit die älteste ausländische Fondsgesellschaft in Deutschland. Mit rund 150 Mitarbeitern am Standort in München bietet das Haus Investmentlösungen für institutionelle Investoren, Versicherungen, Pensionsfonds, Banken und Sparkassen sowie Privatkunden. Das aktuell verwaltete Vermögen beträgt rund 21 Milliarden Euro (Stand 30.06.2015) Mit dem Pioneer Funds – European Equity Target Income und dem Pioneer Investments Multi Manager Best Select managed das Team in München zwei der Kernprodukte aus dem Produktportfolio der Gruppe.

 

Über Pioneer Investments global

Pioneer Investments ist eine international tätige Investmentgruppe mit einem verwalteten Fondsvermögen von über 221 Milliarden Euro weltweit (Stand 30. Juni 2015) weltweit. Das Unternehmen bietet eine breite Palette von Aktien-, Renten- und Geldmarktfonds sowie alternative Investmentprodukte und strukturierte Produkte an. Die über 2000 Mitarbeiter arbeiten in 28 Ländern weltweit. Pioneer Investments gestaltet auf der Basis seiner mehr als 85 Jahre langen Erfahrung Investmentlösungen für institutionelle Investoren, Versicherungen, Pensionsfonds, Banken und Sparkassen sowie Privatkunden. Pioneer Investments gehört zur europäischen Bankengruppe UniCredit.

 

Pressekontakt

Pioneer Investments Kapitalanlagegesellschaft mbH

Anette Baum

Arnulfstraße 124 – 126

80636 München Deutschland

Telefon:+49 (0) 89.992.26.23.74

Fax:+49 (0) 89.992.26.77.23.74

E-Mail: anette.baum@pioneerinvestments.de

www.pioneerinvestments.de