Märkte im Zeichen der Reflation

Aktuelle Themen» |

24. Januar 2017

Märkte im Zeichen der Reflation

Die politischen Entwicklungen verstärken die Reflationsdynamik: Der Wahlsieg Trumps dürfte in den USA fiskalische Anreize und Infrastrukturausgaben mit sich bringen und so das Wirtschaftswachstum beleben. Auch in Europa wird die Fiskalpolitik allmählich expansiver. Die anstehenden Wahlkämpfe könnten dies begünstigen, jedoch ist die strukturelle Wende hin zu einer wachstumsfördernden Fiskalpolitik sowie zu Reformen noch zaghaft und wenig abgestimmt.


Inflationsentwicklung zeigt sich global uneinheitlich

 

Während wir in Europa für 2017 eine Inflation von 1,3% Prozent erwarten, sehen wir sie in den USA bei 2,2%. In Japan ist die Kerninflation noch weit vom Ziel der Bank of Japan entfernt; sie bewegt sich allerdings in unserem Basisszenario auf 1,0% zu.

 

Welche Anlageklassen für Investoren 2017 interessant sein könnten

 

Aktien aus den USA und Japan sollten von einer breiter angelegten Reflationierung und nationalen Initiativen am meisten profitieren. In den USA steigen die Gewinne bereits – und dürften infolge der Politik Trumps weiter Rückenwind bekommen. In Japan hat sich erwartungsgemäß der Abwärtstrend bei der Top-down-Entwicklung der Unternehmensgewinne im dritten Quartal 2016 umgekehrt; sie fielen zudem höher aus, als erwartet. Wir rechnen deshalb weiter mit einer positiven Entwicklung, die vom schwachen Yen begünstigt wird. Für europäische Aktien bleiben wir hingegen vorsichtig, da die politischen Risiken noch immer hoch sind und Sorgen über das Finanzsystem zu ansteigender Volatilität führen könnten. Im Fixed-Income-Bereich werden die reflationären Trends vermutlich zu steileren Renditekurven führen. Deshalb bevorzugen wir das 5-Jahres-Segment der Kurve gegenüber dem 30-Jahres-Segment – nicht zuletzt, weil das lange Ende höhere Inflationserwartungen einpreisen dürfte. Im Gegensatz zu den Staatsanleihen bleiben wir gegenüber europäischen Investment-Grade-Unternehmensanleihen positiv eingestellt, auch wegen der Unterstützung durch die EZB.

Wichtige Informationen

Sofern nicht anders angegeben, beruhen die dargestellten Informationen auf Recherchen und Berechnungen von Amundi Asset Management
per 03.01.2016.

 

Sofern nicht anders angegeben, stammen alle hier geäußerten Meinungen von Amundi Asset Management und können sich ohne Vorankündigung ändern, abhängig von wirtschaftlichen und anderen Rahmenbedingungen. Es gibt keine Gewähr, dass sich Länder, Märkte oder Branchen wie erwartet entwickeln werden. Investitionen beinhalten gewisse Risiken, darunter politische und währungsbedingte Risiken. Die Rendite und der Wert der zugrunde liegenden Anlagen sind Schwankungen unterworfen. Dies kann zum vollständigen Verlust des investierten Kapitals führen.

 

Diese Publikation beurteilt das Marktumfeld zu einem bestimmten Zeitpunkt und soll nicht als Prognose künftiger Ereignisse oder als Garantie künftiger Ergebnisse betrachtet werden. Die Leser sollten diese Informationen nicht als Research-Analyse, Anlageberatung oder Empfehlung spezifischer Fonds bzw. Wertpapiere erachten. Die Einschätzungen dienen allein der Veranschaulichung und Aufklärung und sind Änderungen unterworfen. Diese Informationen repräsentieren nicht die tatsächlichen aktuellen, früheren oder künftigen Bestände bzw. Portfolios von Amundi Asset Management Produkten.

 

Dieses Dokument stellt kein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Anteilen an einem Investmentfonds oder einer Dienstleistung dar.

 

Pioneer Investments Kapitalanlagegesellschaft mbH, Arnulfstraße 124 – 126, 80636 München. Die Pioneer Investments Kapitalanlagegesellschaft mbH ist ein Unternehmen der Amundi Gruppe.

Zurück zur Kategorie



Teilen