FED-Geldpolitik: Weiterhin akkomodierend

Aktuelle Themen» |

19. März 2015

FED-Geldpolitik: Weiterhin akkomodierend

Nach der Sitzung des Fed-Offenmarktausschusses am Mittwoch, 18. März, schätzen wir die Geldpolitik der amerikanischen Zentralbank nach wie vor als akkomodierend (leicht expansiv) ein. Risikobehaftete Anlageklassen („Risk Assets“) wie etwa amerikanische Corporate Bonds dürften weiterhin Unterstützung erhalten.

 

Zu diesem Schluss gelangen wir nach Analyse zweier wichtiger Punkte aus der geldpolitischen Lageeinschätzung des Ausschusses:

 

Leitzinserhöhung im Juni oder September wahrscheinlich

Zwar wurde das Wort „geduldig“ aus dem Bericht gestrichen, was von Marktteilnehmern und Kommentatoren allgemein erwartet worden war. Unserer Einschätzung nach ist nunmehr eine Zinsanhebung im Juni oder September wahrscheinlich. Darüber hinaus kann der Ausschuss ohne das Wort „geduldig“ im Bericht schnell auf einen unerwarteten Anstieg der Beschäftigung oder der Inflation reagieren. Selbst auferlegte Beschränkungen des Handlungsspielraums entfallen also.

 

Langsamere und schwächere Anhebung im Zeitverlauf erwartet

Andererseits sank aber die Punktewolke des so genannten Dot Plot deutlich nach unten. Der Dot Plot gibt an, wie viele Mitglieder des Ausschusses zu verschiedenen Zeitpunkten in der Zukunft welches Leitzins-niveau für angemessen halten. Gegenüber der Einschätzung vom Dezember 2014 sank der Medianwert für das Jahresende 2015 von 1,125% auf 0,625% und von 2,5% auf 1,875% für das Jahresende 2016. Dies deutet darauf hin, dass die Mitglieder des Fed-Ausschusses erwarten, dass die Zinsen langsamer und weniger stark angehoben werden, als bisher erwartet.

Trotzdem ist der Wirtschaftsausblick der Fed grundsätzlich konstruktiv: Die Arbeitslosenzahl soll bis Jahresende noch einmal um 0,4% fallen, und die Inflation soll im Jahr 2016 in Richtung des 2%-Ziels steigen. Dann nämlich dürften sich die Auswirkungen der sinkenden Energie-preise abschwächen.



Alle Angaben – soweit nicht anders angegeben – Stand 19.03.2015.

Quellen: Thomson Financial Datastream, Bloomberg, eigene Berechnungen. Die Fonds von Pioneer Investments erhalten Sie bei Banken, Versicherungen und Anlageberatern. Der Verkaufsprospekt und die wesentlichen Anlegerinformationen, die für den Anteilser-werb allein maßgeblich sind, sind als Druckstücke kostenlos erhältlich in Deutschland bei der Pioneer Investments Kapitalanlagegesellschaft mbH, Arnulfstraße 124–126, 80636 München. Die in der Vergangenheit erzielten Erfolge sind keine Garantie für die zukünftige Entwicklung einer Anlage. Soweit nicht anders angegeben, beruhen die in diesem Doku-ment enthaltenen Ansichten auf Recherchen, Berechnungen und Informationen von Pioneer Investments. Diese Ansichten können sich jederzeit ändern, abhängig von wirt-schaftlichen und anderen Rahmenbedingungen. Es gibt keine Gewähr, dass sich Länder, Märkte oder Branchen wie erwartet entwickeln werden. Investitionen beinhalten gewisse Risiken, darunter politische und währungsbedingte Risiken. Die Rendite und der Wert der zugrunde liegenden Anlage sind Schwankungen unterworfen. Dies kann zum vollständigen Verlust des investierten Kapitals führen. Bitte lesen Sie den Verkaufsprospekt aufmerk-sam, bevor Sie investieren. Dieser enthält auch weitere Risikohinweise. Dieses Dokument ist kein Verkaufsprospekt und stellt kein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Anteilen in Ländern dar, in denen ein solches Angebot nicht rechtmäßig wäre. Außerdem stellt dieses Dokument kein solches Angebot an Personen dar, an die es nach der jeweils anwendba-ren Gesetzgebung nicht abgegeben werden darf. Pioneer Investments ist ein Markenname der Unternehmensgruppe Pioneer Global Asset Management S.p.A.

Zurück zur Kategorie



Teilen