Pioneer Investments sieht starken Aufwärtstrend in Deutschland mit 830 Millionen Euro Nettomittelzuflüssen seit Anfang des Jahres 2015

23. März 2015

Pioneer Investments verzeichnet in Deutschland Rekordabsatz von 1,5 Milliarden Euro im ersten Halbjahr

Pioneer Investments Deutschland verzeichnet in den ersten zweieinhalb Monaten des Jahres Nettomittelzuflüsse von 830 Millionen Euro. Nahezu 40 Prozent der Zuflüsse stammen von institutionellen Investoren, daneben kamen die Gelder zu etwa gleichen Teilen von Privatanlegern sowie aus dem Banken- und Partnervertrieb.


  • Institutionelles Geschäft liefert größten Teil der Zuwächse
  • Gut positioniertes Vertriebsführungsteam 

 

MÜNCHEN 24 MÄRZ 2015

Pioneer Investments Deutschland verzeichnet in den ersten zweieinhalb Monaten des Jahres Nettomittelzuflüsse von 830 Millionen Euro. Nahezu 40 Prozent der Zuflüsse stammen von institutionellen Investoren, daneben kamen die Gelder zu etwa gleichen Teilen von Privatanlegern sowie aus dem Banken- und Partnervertrieb. 

 

„Wir sind sehr zufrieden über den guten Start in dieses Jahr. Vor allem unsere RentenProdukte, unsere Multi-Asset- und Income-Produkte legten hierfür den Grundstock“, so Evi C. Vogl, Deutschland-Chefin von Pioneer Investments. 

 

“Die bis dato erzielten Nettomittelzuflüsse sehe ich als Zeichen des Vertrauens unserer Kunden in unsere Produkte und es zeigt uns, dass wir für unsere Kunden die richtigen Lösungen im aktuellen Niedrigzinsumfeld vorhalten,“ ergänzt Vogl. 

 

Das von Vogl in Deutschland geleitete Vertriebsführungsteam besteht aus Julia Reher und Tobias Löschmann, die gemeinsam seit Anfang des Jahres das institutionelle Geschäft verantworten, sowie Nils Hemmer, Leiter Drittvertrieb, und Peter Badstöber, Leiter Vertrieb HypoVereinsbank.

 

Hervorzuheben ist die positive Entwicklung des institutionellen Geschäfts von Pioneer Investments Deutschland. Hier wurden in den ersten zwei Monaten sehr erfolgreich bestehende Beziehungen ausgebaut und eine Reihe neuer Kontakte geknüpft. Pioneer Investments hat somit gute Chancen, die Zuflüsse in den kommenden Monaten weiter zu steigern.

Über Pioneer Investments in Deutschland

Pioneer Investments ist seit 1969 in Deutschland tätig und damit die älteste ausländische Fondsgesellschaft in Deutschland. Mit rund 150 Mitarbeitern am Standort in München bietet das Haus Investmentlösungen für institutionelle Investoren, Versicherungen, Pensionsfonds, Banken und Sparkassen sowie Privatkunden. Das aktuell verwaltete Vermögen beträgt 20,5 Milliarden Euro (Stand 28.02.2015). Mit dem Pioneer Funds – European Equity Target Income und dem Pioneer Investments Multi Manager Best Select managt das Team in München zwei der Kernprodukte aus dem Produktportfolio des Hauses.

 

Über Pioneer Investments global

Pioneer Investments ist eine international tätige Investmentgesellschaft mit einem verwalteten Fondsvermögen von über 217 Milliarden Euro weltweit. Das Unternehmen bietet eine breite Palette von Aktien-, Renten- und Geldmarktfonds sowie alternative Investmentprodukte und strukturierte Produkte an. Die über 2000 Mitarbeiter arbeiten in 28 Ländern weltweit. Pioneer Investments gestaltet auf der Basis seiner mehr als 85 Jahre langen Erfahrung Investmentlösungen für institutionelle Investoren, Versicherungen, Pensionsfonds, Banken und Sparkassen sowie Privatkunden. Pioneer Investments ist eine Tochtergesellschaft der europäischen Bankengruppe UniCredit. 

 

Pressekontakt

Pioneer Investments Kapitalanlagegesellschaft mbH

Anette Baum

Arnulfstraße 124 – 126

80636 München Deutschland

Telefon:+49 (0) 89.992.26.23.74

Fax:+49 (0) 89.992.26.77.23.74

E-Mail: anette.baum@pioneerinvestments.de

www.pioneerinvestments.de